2. Mannschaft

NSV II mit Startsieg

Im ersten Kampf in der Landesliga hatte die II. Mannschaft vom Naumburger SV 1951 im Euroville das Team von SF Bad Schmiedeberg zu Gast. Die Domstädter gingen zwar als Favorit in diesen Vergleich, doch die Schmiedeberger sind nicht zu unter schätzen. Es entwickelte sich an allen Brettern ein harter Kampf. Die erste Punkteteilung ging auf das Konto von Holger Reichelt. Danach einigten sich auch Hermann Packroff mit seinen Gegner auf Remis. Vinzenz Mehner

Die Naumburger waren diesmal Gastgeber der zentralen Endrunde. Im Euroville waren dabei die Voraussetzung wie geschaffen. Hier kam es zu einer echten Endrunde um Platz eins und gegen den Abstieg. Der Gasrgeber musste sich mit den bereits als Absteiger feststehenden Teutschenthaler SV

auseinandersetzen. Eine lösbare Aufgabe, zumal die Gäste nur mit sieben Spielern antraten. Jens Schmeißer holte den kampflosen Punkt. Als nächster schlug Vinzenz zu. Er gewann eine Figur und die Partie. Im Mannschaftsinteresse holten Frank, Jens Wendling und Klaus die Punkteteilung. Als Hermann sein Spiel gewann stand der Sieg bereits fest. Spannend ging es bei den letzten beiden Partien zu. Hier ist Holger zu loben. Er lehnte Remisangebote ab. Kämpfte um den Sieg und hatte auch Erfolg. Die letzte Partie ging am Spitzenbrett nach guten fünf Stunden zu ende. Hier konnte Armin seine bisherigen gezeigten guten Leistungen mit einen Sieg nachweisen. Mit 6,5:1,5 siegten die Domstädter deutlich und konnten den vierten Tabellenplatz damit untermauern. Im Kampf um den Aufstieg konnten sich die Spieler von Einheit Halle am Schluss noch durchsetzen. Im Abstiegskampf konnten sich die Löberitzer noch retten.

Seite 8 von 8

Anmeldung

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
01
02
03

Aktuelle Termine

Schachbundesliga Tabelle