Für die Naumburger ging darum, die Chance auf einen Platz in der neuen Bezirksoberliga für die nächste Spielsaison zu bewahren. Eine Niederlage würde das endgültige Aus bedeuten.

Die Gastgeber, die WSG Halle-Neustadt, konnte befreiter aufspielen. Allerdings brauchten sie noch einen Punkt aus den letzten beiden Spielen, um auch theoretisch in die Bezirksoberliga zu kommen. Für Spannung war somit gesorgt. Beide Mannschaftleiter hatten sich etwas Besonderes einfallen lassen, so glaubten sie es jedenfalls. Die besten Spieler jeder Mannschaft  sollten, wenn möglich nicht gegeneinander spielen, da der Ausgang doch sehr ungewiss erschien. So wurden an den beiden ersten Brettern jeweils Ersatzspieler eingesetzt, die bisher kaum aktive Einsätze aufweisen konnten. Man staunte allerdings nicht schlecht, als bei Bekanntgabe der Mannschaftsaufstellung nun doch die besten beiden Spieler die Klingen am Brett zwei kreuzen mussten. Steffen Kluge verteidigte sich Sizilianisch und konnte den Anzugsvorteil seines Gegners neutralisieren. Nach Abtausch der Schwerfiguren stand die Partie relativ ausgeglichen und ein späteres Remis war das folgerichtige Resultat. Etwas schwerer hatte es Andreas Schwertner. Ein frühzeitiger Verlust eines Bauern zwang ihn in die Defensive. Etwas Luft konnte er sich allerdings verschaffen, als es zum Tausch der Damen kam. Wie so oft war es seinem Gegner nicht vergönnt, diesen Bauerngewinn in einen Sieg umzumünzen. Ein weiteres Remis stand somit fest. Simeon Scharf eröffnete mit Bauer nach e4. Sein Gegner, der Mannschaftsleiter der Gastgeber, verteidigte sich Französisch. Da sich beide Spieler aus verschiedenen Turnieren kannten, scheute jeder das Risiko, um nicht die solide Ausgangssituation zu gefährden. Nach drei Stunden Spielzeit stand auch hier das Resultat fest. Das Unentschieden entsprach auch dem Spielverlauf. Am ersten Brett hatte es der Naumburger Uwe Hegner schwer. Durch einen Fehler in der Eröffnung verlor er einen Bauern und als später noch der Verlust eines weiteren Bauern hinzu kam, war die Partie nicht mehr zu halten. Damit gingen die Gastgeber in Führung bei noch laufenden vier Partien. Nur nicht die Nerven verlieren, sagte sich Hans Hauke und bot seinem Gegner Remis an, das dieser auch prompt annahm. Vinzenz Mehner spielte sicher auf. Sein Gegner hatte die Englischer Eröffnung gewählt und damit fühlte sich der Naumburger pudelwohl, ohne allerdings einen spielentscheidenden Vorteil zu erringen.  Auch hier kam, aus Naumburger Sicht, nur eine Punkteteilung zustande, da man den Mannschaftskampf nicht verlieren wollte. Nun lagen die Hoffnungen auf den letzten beiden Partien. Andreas Kunz hatte es mit einem gleichwertigen Gegner zu tun. Ein langwieriger Kampf entwickelte sich, bei denen recht offene Stellungen das Spiel beherrschten. So gelang es beiden Spielern, einen Bauern in eine Dame umzuwandeln. Andreas Kunz konnte mehrfach Schach geben, um einen Vorteil darin zu suchen. Sein Gegner konnte seinerseits seine Dame einsetzen, um ein Schach abzuwehren. Es blieb nur noch der Tausch der Damen, was wiederum Remis bedeutete. Nun lagen alle Hoffnungen der Naumburger auf Siegmund Reimer, der an diesem Tag über sich hinaus wuchs. Durch eine schöne Bauernkombination im Endspiel verfügte er über einen gedeckten Freibauern. Sein König eilte zu Hilfe, um die Umwandlung dieses Bauern zu unterstützen, was auch gelang. Damit war die Partie entschieden und die Mannschaftskameraden konnten gratulieren.

Die dritte Mannschaft des Naumburger SV erkämpfte sich einen Punkt in Halle-Neustadt und bewahrte sich damit die Chance auf einen Platz in der Bezirksoberliga. Mit dem Mannschaftsunentschieden konnte die WSG dieses Ziel bereits erreichen. Die Naumburger gratulierten recht herzlich.

Einzelergebnisse:

WSG Halle-Neustadt

1596

4.0 : 4.0

Naumburger SV III

1524

1

Schulz,Hans

1310

1 - 0

Hegner,Uwe

1174

2

Erdsack,Jörg

1860

0.5 - 0.5

Kluge,Steffen

1919

3

Hahmann,Hartmut

1622

0.5 - 0.5

Kunz,Andreas

1593

4

Treiber,Marco

1733

0.5 - 0.5

Schwertner,Andreas

1530

5

Schubert,Joachim

1693

0.5 - 0.5

Scharf,Simeon

1527

6

Hommann,Horst

1581

0.5 - 0.5

Mehner,Vinzenz

1553

7

Veith,Torsten

1655

0.5 - 0.5

Hauke,Hans

1598

8

Knipl,Vaclav

1317

0 - 1

Reimer,Siegmund

1297

Anmeldung

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
01
02
03
04
08
09
10
11
13
14
15
16
17
18
20
22
24
25
27
29
30
31
01
02
03
04

Schachbundesliga Tabelle