Der zweite Spieltag der neuen Saison führte die Naumburger nach Wallhausen in die frühere Königspfalz. Obwohl direkt nichts damit zu tun,

konnte man sich an der Kulisse des Kyffhäuserdenkmals erfreuen. Ja, man hatte förmlich den Eindruck, dass Kaiser Barbarossa mit Spannung auf die laufenden Partien schaute. Also gute Stimmung war in dem neuen Sportkomplex der Gemeinde garantiert. Sowohl die Gäste, als auch die Gastgeber konnten etwa gleichwertige Mannschaften in das Rennen schicken. Für Spannung war also gesorgt. Recht schnell und deutlich konnte Doris Behrens das Übergewicht erzielen und die Partie bereits nach einer dreiviertel Stunde für sich entscheiden. Peter Rösiger machte es ihr nach und besiegte seinen Gegner nach 75 Minuten. Als Reiner Ose noch ein Remis beisteuern konnte, stand es 2,5 zu 0,5 für die dritte Mannschaft des Naumburger SV. Das ließ hoffen, zumal Uwe Redlich am Spitzenbrett einen Turm mehr auf dem Brett hatte und Hans Hauke zwei Bauern erobern konnte.  Doch plötzlich sah es beängstigend auf dem Brett von Hans Hauke aus. Eine verlorene Qualität konnte scheinbar die Bauernüberzahl von nunmehr drei Stück nicht wettmachen. Der Sangerhäuser schaffte es aber nicht, mit Turm und Dame entscheidend durchzubrechen. Als sich nun die Möglichkeit ergab, die Bauern marschieren zu lassen, kippte das Spiel zugunsten des Gastes, und die schönste Partie des Spieltages ging zu Ende. Die Naumburger konnten ihren Vorsprung damit ausbauen. Im Mittelspiel gelang es Uwe Romberg einen Bauern zu erobern. Er schaffte es, einen Fehler seines Gegners zu erkennen und auszunutzen. Als zwei Bauern vor der letzten Reihe standen, gab der Kontrahent auf. Das Spiel von Andreas Kunz war ein Wechselbad der Gefühle. Remisverdächtig näherte sich die Partie dem Ende. Dann passierte ihm ein Fehler, der fast zum Verlust geführt hätte. Mit Dauerschach wurde schließlich doch noch ein achtbares Ergebnis erzielt.  Leider hatte Simeon Scharf nicht das Glück auf seiner Seite. Nach einem respektablen Verlauf der Partie konnte er einer Bauernumwandlung nichts mehr entgegen setzen. Kurz vor dem Blättchenfall seines Gegners musste er die Partie aufgeben. Die dritte Mannschaft gewann gegen die dritte Mannschaft aus Sangerhausen überraschend klar mit 6,0 zu 2,0. Dieses Erfolgserlebnis wird sich beflügelnd auf die nächsten Spieltage auswirken.    

 

Einzelergebnisse:

 

SV Sangerhausen III

1542

2.0 : 6.0

Naumburger SV III

1524

1

Gremmer,Dieter

1618

0 - 1

Redlich,Uwe

1616

2

Duchrow,Fred

1599

0.5 - 0.5

Kunz,Andreas

1599

3

Munzert,Edmar

1590

1 - 0

Scharf,Simeon

1521

4

Trost,Hans-Joachim

1521

0 - 1

Hauke,Hans

1579

5

Strasser,Hans-Georg

1521

0 - 1

Romberg,Uwe

1478

6

Günther,Ralf

1400

0.5 - 0.5

Ose,Reiner

1370

7

Thunert,Martin

1548

0 - 1

Rösiger,Peter

1529

8

Biermann,Steffen

 

0 - 1

Behrens,Doris

1466

 

Anmeldung

Schachbundesliga Tabelle

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30
03
04
05
06
11
12
13
16
18
19
20
21
23
24
25
27
28
29
30
31