Am vierten Spieltag der Saison begrüßte die dritte Mannschaft des Naumburger SV die Mannschaft vom Romonta Amsdorf im Euroville. Die Gäste und der Gastgeber waren vor dem Spieltag

unmittelbare Tabellennachbarn, so dass schon im Vorfeld für Spannung gesorgt war. Einen Unterschied gab es dennoch. Amsdorf hatte nur zehn gemeldete Spieler und damit kaum Reserven, wenn unvorhergesehene Dinge passieren sollten. Aber dazu kam es nicht. Der Gast trat in Bestbesetzung an. Aber auch die Naumburger konnten zumindest auf eine ausgeglichene Mannschaft zurückgreifen. Damit waren die Gastgeber favorisiert. Zieht man den Vergleich nach DWZ heran, dann waren die Naumburger an sieben der acht Bretter nominell besser besetzt. Ein spannender Kampf entwickelte sich von Beginn an und das sollte auch bis zum Ende dieses Spieltages so bleiben. Als erster erreichte Simeon Scharf eine Punkteteilung gegen seinen etwas höher bewerteten Gegner. Der Naumburger Karoly Gabriel hatte sich zu diesem Zeitpunkt einen Vorteil verschafft, in dem er seinem Gegner einen Bauern abluchsen konnte. Uwe Redlich wollte eine Opfervariante spielen und geriet nach langer Überlegung in arge Zweifel, ob er diese Variante fortsetzen konnte. Der Verlust eines Bauern war hier das nicht so erfreuliche Zwischenresultat. Vorteilhaft sah es hingegen für Uwe Romberg aus. Durch eine geschickte Figurentauschabwicklung sah er sich plötzlich für das Endspiel gut gerüstet, und hatte er nicht einen ganzen Läufer mehr als sein Gegenüber. Etwas erstaunlich, wie sicher sich der Amsdorfer Schüler gegen das Spitzenbrett der Naumburger behaupten konnte. In der Eröffnung hatte, rein optisch gesehen, das junge Talent die leicht bessere Stellung auf dem Brett. Steffen Kluge musste seine ganze Routine in die Waagschale werfen, um zumindest Gleichstand zu erzielen. Dazu gehörte, dass er seinerseits eine Mattdrohung gegen den gegnerischen König mit der Bedrohung des Bauern auf g2 aufbaute. Doch wer glaubte, dass jetzt Nervosität bei dem Amsdorfer einziehen würde, der sah sich bald eines Besseren belehrt und die gleichwertige Partie sollte sich bis zum Ende so fortsetzen. Peter Rösiger hatte zu diesem Zeitpunkt auch den Verlust eines Bauern zu beklagen. Zusätzlich konnte sein Gegner auch noch über eine bessere Stellung verfügen und mit besseren Karten in das Endspiel gehen. Danach gelang es Uwe Romberg seinen Gegner zur Aufgabe zu zwingen, aber die Amsdorfer schlugen postwendend zurück. Der Amsdorfer am Brett drei konnte durch eine sehenswerte Kombination und Opfervariante das Matt gegen Andreas Kunz zielstrebig vorantreiben. Da nutzte es auch nicht mehr viel, dass der Naumburger seiner kurz vorher verpassten Chance auf den Sieg nachtrauerte. Das war halt zu diesem Zeitpunkt Schnee von gestern. Danach spielte Hans Hauke Remis. Er meinte seine Zeit sei zu schlecht, um seinen leichten Stellungsvorteil ausbauen zu können. Nun stellte sich der Lohn für seinen Kampfgeist bei Peter Rösiger ein. Er schaffte es, seinen Bauernverlust zu kompensieren und erreichte ein weiteres Remis. Bei Karoly Gabriel sah es ähnlich aus, allerdings mit umgekehrten Vorzeichen. Zusätzlich hätte er einen weiteren Bauern im Endspiel gewinnen können und damit die Partie für sich entschieden. Das einzügige Schach durch seinen Springer mit gleichzeitiger Drohung einen Bauern zu schlagen, übersah er leider, und so blieb es hier auch bei dieser Partie bei einer Punkteteilung. Sehr schön, dass auch Uwe Redlich durch sein konzentriertes Spiel die Partie kippen konnte und sicher in den Remishafen steuerte. Mit der gleichzeitigen Einigung von Steffen Kluge auf Punkteteilung mit seinem Gegner stand das Mannschaftsunentschieden fest. Das Ergebnis entsprach dem Spielverlauf, und damit können beide Mannschaften leben. Einen kleinen faden Beigeschmack hatte der Spieltag dennoch. Der Mannschaftsleiter, Reiner Ose, musste sich bei den Amsdorfern entschuldigen, da eine Reklamation eines Naumburgers nicht durch die richtigen Worte und die exakte Verhaltensweise untermauert wurde.  

 

 

Einzelergebnisse:

Naumburger SV III

1595

4.0 : 4.0

Romonta Amsdorf

1483

1

Kluge,Steffen

1884

0.5 - 0.5

Morgenstern, Tobias

1747

2

Redlich,Uwe

1616

0.5 - 0.5

Dammkoehler,Gerd

1417

3

Kunz,Andreas

1599

0 - 1

Soth,Ulrich

1486

4

Gabriel,Karoly

1552

0.5 - 0.5

Hollik,Dietmar

1505

5

Scharf,Simeon

1521

0.5 - 0.5

Gruenwald,Christian

1579

6

Hauke,Hans

1579

0.5 - 0.5

Morgenstern,Joerg

1411

7

Romberg,Uwe

1478

1 - 0

Kraus,Torsten

1379

8

Rösiger,Peter

1529

0.5 - 0.5

Föllmer,Joerg

1298

 

Anmeldung

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
01
02
03
04
08
09
10
11
13
14
15
16
17
18
20
23
24
25
27
29
30
31
01
02
03
04

Schachbundesliga Tabelle