In der dritten Runde musste die 4. Mannschaft vom Naumburger SV 1951 bei der zweiten Mannschaft von PTSV Halle antreten.

Eine Mannschaft die nach zwei Spieltagen mit zwei Siegen gestartet ist. Im Vorjahr gab es hier eine deftige 2,5:5,5 Niederlage. Diesmal wollte man sich revanchieren. Alle Naumburger gingen motiviert an die Bretter. Als erster konnte Bernhardt Schmidt-Seifert eine Ungenauigkeit seines Gegners zum ersten vollen Punkt nutzen. Im weiteren Verlauf konnten sich  ML Jens Wendling und Horst Kunze Vorteile erspielen. Dagegen hatten die Jugendlichen Julia Weißenburg und Willi Walther leichte Stellungsnachteile. Kunze hatte schon den Sieg vor Augen, doch sein Gegner konnte sich noch in ein Dauerschach retten, also Remis. Am Spitzenbrett konnte Jens Schmeißer nach Läufergabel und Dame Verlust seines Gegners einen weiteren Punkt beisteuern. Leon Schmeißer, ein weiteres Nachwuchstalent, holte am vierten Brett einen weiteren halben Punkt. Die Domstädter waren in dieser Phase ihren Gegnern überlegen. Ines Weißenburg gewann ihre Partie ebenso wie Wendling, der den fünften Punkt holte und das NSV Team vorzeitig zum Sieger machte. Julia Weißenburg und Walther mussten sich aber geschlagen geben. Damit gewannen die Domstädter diesen Kampf mit 5:3 und revanchierten sich für die Niederlage im Vorjahr.   

Anmeldung

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
01
02
03
04
08
09
10
11
13
14
15
16
17
18
22
23
24
25
27
29
30
31
01
02
03
04

Schachbundesliga Tabelle