Am traditionellen Weißenfelser Mannschafts-Schnellschachturnier nahmen diesmal 21 Vierer-Teams teil, darunter 3

Naumburger Mannschaften. Die 1. Naumburger Garnitur spielte mit Neuzugang Dr. Sebastian Schmidt-Schäffer, Julius Heinrich, Joey Deutsch und Roland Rümmler. Leider blieben die Naumburger hinter den Erwartungen zurück, mit 9 Mannschaftspunkten reichte es nur zu Platz 11. Einzig Sebastian wusste zu überzeugen, er holte 8 aus 9 und sicherte sich den Brettpreis am 1. Brett, ein wirklich verheißungsvoller Einstand für ihn.

Die 2. Naumburger Mannschaft bestand aus Andreas Schlag , Peter Rösiger, dem Zeitzer Thomas Richter und dem Weißenfelser Frank Kister. 8 Mannschaftspunkte bedeuteten am Ende Platz 16. Dies lag wohl im Rahmen der Erwartungen.

Die 3. Naumburger Mannschaft bestand ausschließlich aus Spielern welche sich regelmäßig in Merseburg in der Gaststätte "Zur Sülze" treffen und trat auch als "Sülze-Team" an. Schachlich wurde jedoch nicht nur Sülze gespielt, mit 10 Mannschaftspunkten sprang Platz 9 heraus und somit beste Naumburger Mannschaft, sicherlich ein wenig begünstigt von der Auslosung. An Brett 1 hatte Simeon Scharf einen erwartet schweren Stand, 2 Remisen waren seine Ausbeute, Brett 2 wurde vom Merseburger Andre Schmerbach besetzt, mit 4 Punkten war er sicher zufrieden. Steffen Kluge holte  am 3. Brett 8 Punkte, zum Brettpreis reichte dies allerdings nicht, Reiner Ose sammelte am 4. Brett 4,5 Zähler und war nicht ganz unzufrieden.

Ein schönes und gut organisiertes Turnier sah einen überlegenen Sieger, SG Leipzig I gewann sämtliche Duelle. Auf den Plätzen 2 und 3 landeten Schott Jena und Löberitz.

Anmeldung

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
01
02
03
04
08
09
10
11
13
14
15
16
17
18
20
23
24
25
27
29
30
31
01
02
03
04

Schachbundesliga Tabelle