Im Euroville fand am Wochenende das  vierte Turnier  um den Domspatzencup und die 7+8 Runde im Kadettenturnier statt.

Dabei fanden die jungen Talente wiederum gute Bedingungen, diesmal in der Sporthalle, vor. Gleichzeitig wurden die Pokalsieger ermittelt. 52 Jungen und Mädchen nahmen daran teil, was wiederum eine gute Beteiligung war. In der AK U9 gingen 21 Teilnehmer an den Start. Hier konnten sich zwei Spieler von der SG Döllnitz durchsetzen. Mit je 5,5 Zählern belegte Johann Pietsch nach Wertung Platz eins vor Calvin Meurer. Auf den dritten Platz kam Matti Kemper von der GS Neumark mit 5 Punkten. Marius Priese vom Gastgeber kam auf  3 Punkte und belegte damit Rang 16. Christoph Rösiger hatte zwei Punkte auf sein Konto, was Platz 20 bedeutete. Hier müssen die Naumburger beim nächsten Spatzencup etwas aufholen.  Pokalsieger wurde nach vier gespielten Turnieren aber Calvin Meurer mit 37 Punkten vor Johann Pietsch mit 26. Der Weißenfelser Nino Faust holte 24 Punkte und kam auf Rang drei.



Die AK U 11 hatte zwar nur 11 Teilnehmer aber es gab trotzdem spannende Kämpfe. Hier konnten aber die Spieler vom Gastgeber sich beweisen. Fabius Schmeißer konnte wiederum alle seine Spiele gewinnen und gewann dieses Turnier mit 5 Punkten überlegen. Platz zwei ging an Erik Wibigke von Roland Weißenfels mit 4 Zählern vor Philipp Kluge vom Gastgeber mit 3,5. Überlegener Pokalsieger wurde Fabius Schmeißer, der immerhin auf 40 Punkte kam. Je 23 Punkte holten Philipp Kluge und Julius Pietsch von der SG Döllnitz.


Im Kadettenturnier konnte  erstmalig ein Spieler vom Gastgeber den Pokal holen. Leon Schmeißer war der überragende Spieler und belegte mit 6 Zählern den ersten Platz. Eine gute Leistung, dass ihm hoffentlich noch mehr Antrieb gibt. Auf Platz zwei und drei kamen die Weißenfelser Tim Hübner mit 5,5 sowie Tobias Kister mit 5 Punkten. Aber auch die anderen Naumburger Spieler zeigten ihr gewachsenes Können. Mit je 4 Punkten kamen Til Paulo und Heinz Embacher auf die Plätze 7 und 8. Otto Embacher , auch er zeigte seine gewachsene Spielstärke, holte 2,5 Punkte und belegte Rang 15 vor Julia Weißenburg ebenfalls 2,5.  Insgesamt nahmen 32 Spieler und Spielerinnen an diesen Turnier teil, was für eine beliebte Veranstaltung spricht.


Bei der Siegerehrung freuten sich alle Teilnehmer über die gewonnenen Pokale, Medaillen und Urkunden sowie Sachpreise. Na dann auf zum nächsten Spatzencup.   


Anmeldung

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
01
02
03
04
08
09
10
11
13
14
15
16
17
18
20
23
24
25
27
29
30
31
01
02
03
04

Schachbundesliga Tabelle