Zum vierten und letzten Turnier um den Domspatzencup und Kadettenturnier, veranstaltet vom Naumburger SV 1951, kamen diesmal 37 junge Talente ins Euroville.

Da es die letzte Runde war ging es auch wer die Pokale gewinnen kann. Mit 18 Teilnehmern in der AK U 9 war diese Gruppe auch wieder gut besucht. Hier konnte sich der Hallenser Gero Schulemann mit 6 Punkten durchsetzen. Dahinter belegte  Ole Krüger, vom Gastgeber, mit 5 Zählern dank besserer Wertung den zweiten Platz vor Finn Olms Prudlik von GW Granschütz. Vom Gastgeber kam Christoph Rösiger noch auf Rang 13. Pokalsieger wurde aber der Granschützer Prudlik vor Krüger und dem Hallenser Joris Wähler. Rösiger belegte Rang 19.


In der nächsten Kategorie, die AK U 11, hatten sich diesmal nur 6 Teilnehmer eingetragen. Hier ging es aber trotzdem spannend zu. Friedrich Dalitz konnte diesmal punktgleich mit 4 Zählern vor Philipp Kluge das Turnier für sich entscheiden. Beide sind Spieler vom NSV. Platz drei ging an Elisa Prudlik aus Granschütz. Marius Priese vom Gastgeber kam auf den fünften Platz. Einen schönen Erfolg konnte Dalitz mit dem Gewinn des Pokals noch feiern. Dahinter belegte Kluge den zweiten Rang vor John Arlet von Roland Weißenfels. Priese belegte noch einen guten 8. Platz.

In der „Königsklasse“, dem Kadettenrurnier, konnte sich auch ein weiterer Naumburger auszeichnen. Leon Schmeißer kam auf 6 Zähler und gewann klar dieses Turnier. Auf die Ränge 2-4 mit je 5 Punkten belegten die Weißenfelser Maximilian Meißel, Le Pham Viet Anh sowie Otto Embacher vom Gastgeber die Plätze. Auch die anderen Spieler vom NSV konnten sich auszeichnen. Rang 5 und 6 belegten Heinz Embacher und Fabius Schmeißer. Weiterhin kamen Til Kluger, Toni Hackl, Julia Weßenburg, Justin Glöckner und Alexander Krems auf die Ränge 8, 10, 14, 22 und 23.

Ein schönes Turnier für junge Talente nahm dann mit der Siegerehrung ihren Abschluss.  


Anmeldung

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
01
02
03
04
08
09
10
11
13
14
15
16
17
18
20
23
24
25
27
29
30
31
01
02
03
04

Schachbundesliga Tabelle