Domspatzencup für junge Talente

Am Samstag begann die neue Serie des Domspatzen und Kadetten Cups. Im Euroville hatten die jungen Talente wieder sehr gute Bedingungen. Der Naumburger SV 1951 konnte 39 Jungen

und Mädchen aus Sachsen Anhalt, Sachsen und Thüringen begrüßen. Gespielt wurden in vier Gruppen nach Altersklasse sowie im Kadettenturnier, wo schon recht gute Spieler dabei waren. In Gruppe 1 spielten die Jüngsten, die AK u 9. Hier waren 6 Mädchen und Jungen dabei, die ein Rundenturnier absolvierten. Am Schluss gab es einen klaren Sieger mit Nils Espig von der Grundschule Langebrück. Er gewann alle 5 Partien. Auf den zweiten Platz kam Amelie Bier von der Uta Schule Naumburg die 3,5 Zähler holte. Rang drei belegte Megan Wiebigke von der GS Neumark aus Halle vor Gustav Sömmer Uta Schule Naumburg je 2 Punkte.

In Gruppe 2, die AK u 11, waren 13 Spieler am Start. Dabei ging es etwas enger zu. Aber auch hier gewann mit Jan Espig ein Spieler von der GS Langebrück dieses Turnier mit 4,5 Punkten. Platz zwei ging an Aaron Riemer mit 4 Zählern von Roland Weißenfels vor Simon Donath Vom SV Merseburg  mit 3,5. Vom Gastgeber kamen Till Weniger, Christoph Rösieger und Lorenz Warnecke auf die Ränge 7, 8 und 10. Anton Kühne vom Domgymnasium Naumburg belegte bei seiner ersten Teilnahme einen guten neunten Platz.

In der Gruppe drei, AK u 13, beteiligten sich acht Spieler. Erfreulich aus Sicht vom NSV war dass mit Philipp Kluge ein Spieler vom Gastgeber dieses Turnier bestimmte und mit 5 Siegen den ersten Platz belegte. Auch der zweite Platz ging an den NSV. Den belegte Friedrich Dalitz mit 3,5 Punkten vor Leonhard Schütt SV Merseburg mit 3 Zählern. Dmitriy Turowski und Marius Priese vom Gastgeber kamen auf die Ränge 6 und 8. Auf Platz sieben kam Daniel Schulz vom Domgymnasium Naumburg.

Im Kadettenturnier waren 12 Spieler am Start. Hier können sich die Spieler eine DWZ Zahl holen oder verbessern. Es mussten in der ersten Runde zwei Partien gespielt werden. Insgesamt werden vier Runden ausgetragen, wobei ein Spieler maximal acht Partien spielt ehe der Sieger feststeht. Nach der ersten Runde gibt es drei Spieler die beide Partien gewannen. Es führen Vanessa Hoffmann und Maximilian Meißel von Roland Weißenfels und Hannes Schille von SV Groizsch. Leon Schmeißer, Justin Glöckner und Fabius Schmeißer holten einen Punkt. Karl Jäschke und Friedrich Katschinski mussten in ihren ersten Turnier in dieser Gruppe noch Lehrgeld bezahlen und mussten zwei Niederlagen einstecken.

Am Ende der Veranstaltung wurde die Siegerehrung im Domspatzen Cup durchgeführt. Die erstplatzierten erhielten Medailien und Urkunden sowie jeder Teilnehmer konnte einen Preis in Empfang nehmen.

Anmeldung

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
01
02
03
04
08
09
10
11
13
14
15
16
17
18
20
23
24
25
27
29
30
31
01
02
03
04

Schachbundesliga Tabelle