Bereits zum 9. Male hat der Naumburger SV 1951 sein traditionelles Turnier über die Osterfeiertage ausgetragen.

 42 Spieler, darunter 3 Frauen, aus neun Bundesländern folgten der Einladung, ein neuer Teilnehmerrekord. Auch in der Qualität war dieses Turnier sehr gut besetzt. Favoriten waren die mit der weitaus höchsten Elo Zahl Fide Meister Manfred Menacher aus Bayern und Daniel Dexter, ein Ex Naumburger  aus Engelsdorf. Gespielt wurden 5 Runden im Schweizer System. Es gab spannende aber auch dramatische Partien. Nach drei Runden hatten noch  vier Spieler 3 Punkte auf ihrem Konto und konnten sich noch Hoffnungen auf den Turniersieg machen. Ende der vierten Runde setzten sich aber die Favoriten durch. Dabei kam es in der letzten Runde zu einen echten Finale. Die beiden Favoriten mussten um den Turniersieg kämpfen.  Hier konnte aber Daniel Dexter den Fide Meister Manfred Menacher bezwingen und wurde mit fünf Siegen unangefochten Turniersieger. Knapp  ging es dann um die Platzierung. Fünf Spieler kamen auf vier Zähler und die zweite Wertung musste hinzu gezogen werden. Platz zwei ging an den Fide Meister aus Bayern. Erfreulich aus der Sicht vom Gastgeber war der dritte Rang von Armin Mikolajewski gefolgt von Wilfried Woll, Greifswalder SV, Wiland Hiller von den Roten Rüben Leipzig und Reyk Schäfer SG Löberitz. Von den Naumburgern belegten Joey Deutsch, Roland Rümmler und Thomas Lang die Plätze 10, 17 und 41. Zur Siegerehrung konnten einige Spieler ihre Prämie sowie Sachpreise in Empfang nehmen. Eine gelungen Veranstaltung nahm damit ihren Abschluss.




Anmeldung

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
01
02
03
04
08
09
10
11
13
14
15
16
17
18
20
22
23
25
27
29
30
31
01
02
03
04

Schachbundesliga Tabelle