In der der Vorrunde der Deutschen Schach-Pokal-Meisterschaft für Mannschaften trafen die Naumburger Schachspieler im Euroville auf die Mannschaften von SC Kreuzberg, ESV Lok RAW Cottbus und SG Grün-Weiß Dresden.

Die Naumburger waren mit dem 2.Platz im Pokalwettbewerb Sachsen-Anhalts in den Wettbewerb um den Deutschen Pokal im Schach eingezogen.
Da nur der Sieger aus diesem Viererduell für das Achtelfinale qualifiziert war, konnten spannende Kämpfe erwartet werden.
Die Auslosung, die von Schiedsrichter Gert Kleint zum Beginn der Veranstaltung durchgeführt wurde, erbrachte die Cottbusser Oberligamannschaft als Gegner für die Naumburger, die als Außenseiter in diese Begegnung gingen.
Zunächst gestaltete sich das Aufeinandertreffen ausgeglichen. Dann geriet Roland Rümmler am Spitzenbrett unter Druck. Da aber an den anderen Brettern der Kampf völlig offen war, konnten die Naumburger hoffen. Schließlich trennte sich Florian Wendling von seinem Gegner nach gewohnt solidem Spiel in ausgeglichener Stellung remis. Nach einer schönen Abwicklung konnte auch Andreas Schlag ein Remis erreichen. Man traute seinen Augen kaum, hatte doch sein Gegner knapp 500 DWZ-Punkte mehr auf seinem Konto als Andreas. Beim Stand von 1:1 mussten die verbleibenden zwei Partien entscheiden. Hier stand Roland Rümmler schon geraume Zeit mit dem Rücken zur Wand, die Partie von Jens-Frieder Mükke war jedoch völlig offen. Roland mußte schließlich über eine Niederlage quittieren und Jens-Frieder, der lange aussichtsreich zu stehen schien, unterlief auf der Suche nach einem Gewinnweg der spielentscheidende Fehler. So waren die Naumburger mit 1:3 ausgeschieden und Cottbus qualifizierte sich für das Finale am Folgetag. In der parallel ausgetragen Begegnung zwischen Kreuzberg und Dresden setzten sich die Berliner aus der 2. Bundesliga deutlich mit 3:1 durch.
In der Finalbegegnung am nächsten Tag, in der das Geschehen im Verlauf auf und ab wogte, besiegte nach einem spannenden Kampf Kreuzberg die Mannschaft aus Cottbus schließlich mit 2,5:1,5 und zog etwas glücklich aber nicht unverdient in das Achtelfinale ein. Herzlichen Glückwunsch den Kreuzbergern zum Erreichen der nächsten Runde. JFM


Anmeldung

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
01
02
03
04
08
09
10
11
13
14
15
16
17
18
22
23
24
25
27
29
30
31
01
02
03
04

Schachbundesliga Tabelle