Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-qformat:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:10.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:115%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif"; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:"Times New Roman"; mso-fareast-theme-font:minor-fareast; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin;}

Favorit gewann erstes Turnier um den Sommerpokal

Beim ersten Turnier um den Sommerpokal , ausgerichtet vom Naumburger SV 1951, nahmen 14 Spieler im Euroville den Kampf um den Pokal teil. Auch in der Stärke konnte sich das Teilnehmerfeld sehen lassen. Gespielt wurden 5  Runden bei einer Bedenkzeit von 10  Minuten plus 6 Sekunden Bonus pro Zug. Klarer Sieger wurde der Favorit und Neuzugang beim NSV Sebastian Schmidt-Schäffer. Er holte 4,5 Zähler und gab nur einen halben Punkt gegen den Zweitplatzierten Steffen Kluge, 4 Punkte, ab. Jeweils auf drei Zähler kamen in der Reihenfolge Roland Rümmler, Klaus Bärthel, Julius Heinrich, Bernhardt Schmidt.Seifert und Philipp Kluge. Insgesamt werden sieben Runden gespielt ehe der Pokalsieger fest steht. Das nächste Turnier findet am Freitag, den 24. Juli im Euroville 19.00, statt.

Anmeldung

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
01
02
03
04
08
09
10
11
13
14
15
16
17
18
22
23
24
25
27
29
30
31
01
02
03
04

Schachbundesliga Tabelle